~ Epic-MonsterHunters ~
Willkommen in unserer gemütlichen Community,

ich würde mich freuen wenn du dich uns anschließt! °(*o*)°

* Anmeldung ist kostenlos
* Mitglieder sehen keine nervige Werbung
* Mitglieder können in den Live-Chat
* Mitglieder können links sehen

Anmelden lohnt sich ;3

Beste Grüße Hanfos
Spenden
20€ Araknion
1€ Keima Katsuragi
10€ Zarok
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 

 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Umfrage

Auf welchem Handheld spielt ihr MH4U?

 
 
 
 
 

Ergebnis anzeigen

TeamSpeak 3 Server
Discord: discord.gg/DgETjzk
IP: epic-monsterhunters.de oder 89.163.196.164
Discord

Der Weg eines einsamen Jägers muss nicht immer einsam bleiben

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Weg eines einsamen Jägers muss nicht immer einsam bleiben

Beitrag von Chooper The Hunter am Di Dez 02 2014, 11:25

Ich bin ein Jäger der einst mit Verbündeten auf die Jagt auf eine golden Rathian. Meine Verbündeten und ich hatten an alles gedacht was wir für so eine Quest brauchten nur eines hatten wir nie beachtet und das war die Brutzeiten dieser Wywer. So kamen wir im Dschungel an und wir suchten die Bestie.
Es ging bis gut bis zum Zeitpunkt wo wir ihr Nest betraten den in dem Augenblick kam ebenfalls ein Rathalos hereingeflogen. Gemeinsam griffen die Monster uns nun an, wir konnten uns einigermassen gut gegen sie verteidigen. Doch plötzlich prallte ein schuss aus einer Armbrust am und flog ins Nest und es kam wie es kommen musste ein Ei zerbrach und die Rathian rastete komplett aus. Sie spie feuer rannte uns um und jagte uns davon meine Verbündeten kamen noch gut davon aber bevor ich die Höhle verlassen konnte stürzte der Rathalos auf mich und zog mir seine Krallen über das gesicht. Meine Verbündeten warfen eine Blitzbombe und wollten mich holen aber die Rathian spei weiter feuer und ich sah schon das licht als mich etwas am kragen packte und in eine Kleine Höhle zog. Als ich wieder zu mir kam lag ich in einem Felynelager in der Mitte. Neben mir sassen Melynxe und blichten auf meine Ausrüstung die an einem baum gelehnt stand.
Ich wollte mich erheben als ich einen stechenden Schmerz in meinen Gesicht spürte ich wollte aus Reflex hingreifen doch eine Katze riss meine Hand herunter. Ich blickte sie an und sie miauntzte "Tu das ja nicht" Ich fragte warum und sie reichte mir ohne ein Wort einen Spiegel ich blickte hinein, und erschrak meine Gesicht war komplett entstellt eine Narbe solange wie mein Unterarm zog sich von der Schläfe bis zum Kinn, meine rechte Gesichtshälfte sah aus als wäre sie in einen Ofen gelegen und meine Kopfoberfläche waren auch nur noch Narben. Die Felyne sagte " Ja wir wissen das dich dein Aussehn entsetzt, das tut uns sehr leit, aber wir möchten dir und deinen Verbündeten danken das ihr die Rathian und den Rathalos angegriffen habt sonst hätten sie ein Dorf in der Nähe attackiert und dort alle ausgelöscht... "Wo sind meine Freunde" rief ich dazwischen.
"Die sind mit einem Bott losgefahren weil sie meinten du könntest es allein schaffen." sagte mir ein Melynx " wir werden dir helfen wieder nach Hause zu kommen" "Aber du solltest lieber einen Helm verwenden der deine Narben verdeckt denn die sind für Menschen abstoßend" und das würde ich auch tun sobald ich wieder zuhause war.

Und das war der Beginn des Jägers der alleine Kämpfte und nie sein Gesicht zeigte nicht einmal vor den Höchsten Gildenkämpfer den normalerweise jeder Jäger gehorchte.

Für die Geschichte weiter wie ihr Wollt Jägerkumpanen

___________________________________________________________________________




Ein tolles RPG Forum ist in diesem Link http://rpgplattform.forumieren.org/
avatar
Chooper The Hunter
Arzt der Strohhut-Piraten

Spielt zurzeit : Monster Hunter Freedom Unite
Männlich Anzahl der Beiträge : 249
(z) : 95792
Anmeldedatum : 23.02.13
Alter : 20
Ort : Italien Südtirol Vilnöss

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Weg eines einsamen Jägers muss nicht immer einsam bleiben

Beitrag von Lhercam am So Feb 22 2015, 06:29

Ich war ein Söldner. Meine Arbeit bestand darin, andere Jäger gegen eine Prämie auf der Jagd zu unterstützen. Außer Geld hatte ich nie etwas verlangt, die Materialien haben mich und mein altes Jagdhorn nie interessiert. Ich trug seit Jahren die selbe grüne Rüstung, hergestellt aus den Teilen eines Quropecos, den ich vor einer halben Ewigkeit mit einem weiteren Jäger erjagt hatte.
Als ich nun in der Gildenhalle nach geldbringenden Aufträgen umsah, erblickte ich einen Jäger, der seinen kompletten Kopf verdeckt hatte und gerade drauf und dran war, alleine auf Jagd zu gehen. Ich fragte ihn, ob er nicht Unterstützung brauchte, ich würde ihm für eine kleine Prämie helfen, die Materialien könne er behalten.
avatar
Lhercam
Mosswines Putzfrau
Mosswines Putzfrau

JR. : 3
Spielt zurzeit : Monster Hunter 4 Ultimate
Männlich Anzahl der Beiträge : 4
(z) : 1252
Anmeldedatum : 22.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten